[1 8 / 0 2 / 0 3 ]

Dear stranger,

another month is over. amazing how time flies by, especially when you’re having fun. it’s also scary but i try not to think about it. i really don’t like being scared..

i feel inspired and my skin is the WORST. don’t know what these things have to do with each other but that’s okay. in january more things happened than in the whole year 2017, i went out a lot, fell in love again, spend two amazing weeks working in a company, danced and laughed more. i really started loving peach tea and  just bought another pack. this probably sounds very weird but we all know it’s the little things in life that are most important, so i’m just rollin’ with it. i am somehow celebrating my birthday since four days and it’s really been fun to spend so much quality time with friends. i missed it a lot. there were some not so nice moments but they didn’t affect me that much, and i’m really proud about that.

also i discovered alot of new fantastic music, thanks to the internet and my boyfriend [sort of]. AND the arctic moneys are officially back!

so this month has been great and i thought to share some of it because 2017 has been really shitty and i am so happy things started to change and get better.

i love you.

j a n u a r y p l a y l i s t

– New Estate // Giant Rooks

– Call You Up // Viola Beach

– National Grid // Breton

– Breezeblocks // alt – J

– To The Blade // Everything Everything

– Greek Tragedy // The Wombats

– Hold Me Tight Or Don’t // Fall Out Boy

– Wilson // Fall Out Boy

– Sunshine Riptide // Fall Out Boy

[instagram repost – 18/01/31] – @arctxc_monkey

hellow peoplez. ich reposte das gleich mal mit nem etwas schönerem bild aber hab angst das ich alles was ich sagen wollte vergesse.
also.
ich werde in ein paar stunden 16 und wollte ein paar menschen danke sagen die mich zu der person gemacht haben die ich jetzt bin. ich will insbesondere masha danken. denn sie/du war/st immer da selbst wenn alles schief ging. du bist nicht verschwunden und wann es dir passte wieder angekommen. du bist die erste beste freundin und person in meinem leben auf die ich mich no matter what verlassen kann. und glaubt mir.. sowas braucht man echt. aber ich will nicht nur den Leuten danke sagen die immer da waren. sondern auch denen die gegangen sind. denn dank ihnen habe ich mich verändert und klar, sowas tut immer weh aber es hat sich immer alles zum positiven gewendet und ich bin echt froh darüber. an dieser stelle auch mal danke an jeden ex, vorallem den letzten den ihm habe ich nicht diese wundervollen veränderungen zu verdanken, aber die kraft mit der ich das alles ermöglichen konnte. und danke an den ersten typen [kilian] der mir je gesagt hat das er mich liebt und es so meinte. ist paar jahre schon her aber egal. danke das du so lieb da warst als es mir so kacke ging, egal ob damals, einfach als freund, oder jetzt. [und ich habe immer gute Laune wenn wir zusammen unterwegs sind und das ist unbezahlbar ] ich schreibe jetzt nicht jede person auf denn sonst wäre das ganze hier zu lang. aber ich denke viele realisieren nicht wie dankbar ich ihnen bin, egal ob ich die/denjenigen mag oder nicht. dank diesen leuten bin ich die die ich heute bin. und ich bin nicht perfekt. ich heule, ich faile, ich schreie aber ich bin glücklich. no matter what. jede einzelne person hat mir mehr selbstbewusstsein gegeben und mir geholfen mich selbst zu lieben. selbst wenn es nicht ihre intention war. dasch alles ein wenig wirr und ich schreib das gleich noch um aber thanks an alle (oh und danke an mom (das klingt weird) denn dank ihr wünsche ich den Leuten die mir weh getan haben nicht den tod. sondern vom herzen alles gute. aber bitte am anderen Ende der welt)